schuttershofstraat store — antwerpen / ace & tate

In jeder Stadt sammeln sich unfreiwillig große Mengen Müll an, Antwerpen ist hier keine Ausnahme. Um ein Zeichen zu setzen und dem Problem zu begegnen, wurde circa eine Tonne Plastikmüll in den Straßen der belgischen Hafenstadt gesammelt und für das Interieur des neuen Stores von Ace & Tate verwendet.

Das Brillen Label möchte seinen ökologischen Fußabdruck verringern und kollaborierte dazu bei diesem Projekt mit dem Designstudio Plasticiet. Das in Rotterdam ansässige Unternehmen hat sich einen Namen mit recycelten Materialien gemacht und spezielle Platten hergestellt, die der Ästhetik traditioneller Natursteinmaterialien wie Marmor und Terrazzo entsprechen.Der dabei entstandene Recycling-Tempel für Ace & Tate steht nun in der Antwerpener Einkaufsstraße Schuttershofstraat.



Hier geht es zu allen Bildern des Projekts: Antwerpen — Ace & Tate x Plasticiet



»Das Geschäft [Ace & Tate] musste eine Geschichte erzählen, deshalb haben wir beschlossen, den lokalen Abfall von Antwerpen zu nutzen, nicht nur, weil er für die Bewohner erkennbar sein könnte, sondern auch, weil Ace & Tate bestrebt ist, nachhaltiger zu werden«


—  Joost Dingemans, Co-Founder von Plasticiet.


schuttershofstraat store — antwerpen / ace & tate

Gleichzeitig erkennt man die puristische und moderne Ästhetik der Ace & Tate Brand. Viele Spiegel wurden in dem Store implementiert, um ein geräumiges Gefühl zu vermitteln. Die sich wiederholenden Muster bekommen dadurch eine eigene Rhythmik, die Spaß macht, anzuschauen und sich mit der Thematik der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Die Fotografien zeigen, trotz der bunten organischen und wild angeordneten Formen eine klare Bildsprache und leiten das Auge durch die räumliche Gestaltung ohne es zu überfordern.



Publiziert wurde das Projekt wurde unter anderem auf www.dezeen.com, www.frameweb.com, www.architonic.com und www.medium.com.

Herzlich, Lennart Wiedemuth


schuler ag — schuler innovation tower / holzbauer partner architekten

Für die Peter Gross Bau Holding habe ich den Schuler Innovation Tower (SIT) in Göppingen fotografiert.


»Am Konzerngelände der Schuler AG, Weltmarktführer bei der Erzeugung von Metallpressen, wird in unmittelbarer Nähe zum alten Verwaltungsgebäude der Schuler Innovation Tower errichtet. Das Hochhaus, für 750 Mitarbeiter der einzelnen Departments entwickelt, dominiert mit seiner Höhe und Ausformung als Landmark sein Umfeld. Zugleich integriert sich das Haus durch seine Linsenförmige Baukörperausbildung harmonisch in die umgebende Bebauung.«

—  holzbauer und partner architekten



Hier geht es zu allen Bildern des Projekts: innovation tower — schuler ag / göppingen


Herzlich,

Lennart Wiedemuth


pro aurum — das goldhaus / rainer freitag

42 x 24 x 8 Meter, diese Abmessungen prägen maßgeblich die Architektur des Hauptgeschäftssitz von Europas größtem Gold- und Edelmetallhändlers. Das sich aus diesen Werten ableitende Volumen des Kubus artigen Bauwerkes entspricht in etwa der bis zum Baubeginn weltweit geförderten Goldmenge. Auch die Fassade des allgemein als das Goldhaus bekannten Gebäudes macht kein Geheimnis aus dem was im Inneren gehandelt wird. Die Faltläden sorgen Tagsüber für ein angenehmes, variables Klima im Interieur. Sind die beweglichen Elemente geschlossen transformiert sich das Gebäude und zieht mit seiner einheitlich goldenen Fassade alle Blicke auf sich. Hergestellt wurden die großformatigen Fassadenplatten aus recycelten Münzen. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz gestaltete Rainer Freitag so ein Gebäude, dass das Thema Gold in allen Bereichen betrachtet.



Hier geht es zu allen Bildern des Projekts: das goldhaus — pro aurum / rainer freitag



pro aurum — das goldhaus / rainer freitag

In starkem Kontrast zur dominant goldenen Fassade präsentiert sich das Interieur. Sichtbeton und Basalt prägen die Atmosphäre des Inneren und strahlen eine angenehme Ruhe aus. In der Mitte der Kundenhalle befindet sich eine Reiher von Oberlichtern die sich über die gesamte Länge des Gebäudes streckt. Als Fotograf faszinierte mich besonders wie das Sonnenlicht durch diese in das Innere fällt und so stets wechselnde Lichtsituationen entstehen.

Herzlich, Lennart Wiedemuth

architekturfotografie + interieurfotografie

als interieur- und architekturfotograf dokumentiere ich  anspruchsvolle projekte für auftraggeber aus deutschland, europa und darüber hinaus.

lennart wiedemuth architekturfotografie

c /o pioneers

lauterenstraße 37

55116 mainz

deutschland

architekturfotograf-frankfurt-lennart-wi